2017/12/10

10 Jahre Canada und das Abenteuer faengt erst richtig an

Wahnsinn wie die Zeit vergeht, nun sind wir schon 10 Jahre in Canada.  Am 30ten November 2007 sind wir gelandet und niemand haette das gedacht, was wir alles erlebt haben.
Bei minus 26 Grad und ziemlich viel Schnee, das war eine gewaltige Umstellung.
Nicht zu erwaehnen die Sprache, das Essen, die Gepflogenheiten, aber wir haben alles gemeistert und haben es geschafft.

Es kommt immer anders als man denkt , eigentlich wollten wir zusammen LKW fahren und nun nun machen wir am 4ten Januar unser eigenes kleines Restaurant auf. 
Ja , wir haben die Einrichtung von einer kleinen Baeckerei mit Cafe gekauft, und sind gerade noch am renovieren. 
Die ganze Gemeinde ist schon gespannt, und jeder fragt, wann wir endlich aufmachen, und was es zu Essen gibt.
Wir haben das Glueck, das wir das Catering schon zwei Jahre machen, und die Leute unser Essen und Service kennen, und dadurch das wir immer wieder gebucht werden, denke ich auch das es ihnen schmeckt. Und dadurch wissen die Leute was sie bekommen. 
Ladenfront  mit Gerhard beim Schnee schaufeln

Der Gerhard hat seinen Job auch gekuendigt und wir arbeiten nun in unseren Lokal. 
Die letzten Caterings, haben wir schon in unserer Kueche gekocht. 
Natuerlich mussten wir viel putzen, denn der Vorbesitzer war ,................... naja sagen wir es so, er war mehr interessiert an andere Sachen als in putzen. 
rechts ist sauber

Die Lebensmittel Kontrolleurin wird den Laden nicht wieder erkennen, wenn sie zur Kontrolle kommt. 
Wir sind schon ganz aufgeregt, und a bissl Schiss haben wir auch. 
Und dann haben wir einem Kater aus dem Tierheim ein schoenes Zuhause gegeben. 
Er heisst Big Guy ( grosser Junge) und er ist gross. Fast noch ein Baby, mit eineinhalb Jahr. Er hat die Maedels aufgemischt, und sein Character passt zu uns. 
unser Big Guy


Und fuer die Katzen haben wir eine Katzen Autobahn gebaut im Wohnzimmer. Ist ganz einfach den Katzen mehr Platz zu geben, man haengt einige Regale auf, nimmt eine Zement Rolle, und klebt Teppich drum rum, und befestigt diese zwischen zwei Schraenke.  
Big Guy

Mausi

Minnie

Wir hatten unseren Spass alles zu basteln und bauen, und nun haben wir Spass den Katzen zuzuschauen wie sie manchmal wie doof rumsaussen und klettern.
Zementrolle mit Loechern

Teppich rum
 
und dann auf zwei Schraenke Schrauben


und ein Kratz-Kletterbaum

und noch was zum klettern


Wir hatten auch seit dem letzten Blogeintrag, der ja schon ne Weile her ist, einige Caterings gehabt, und  diese waren erfolgreich, und es macht noch Spass. 
Und wenn wir nun unser Restaurant im Kantinen Style aufmachen, koennen wir ganz anders mit den Resten umgehen. In der letzten Zeit hatten wir nicht zu viele Reste , es wird immer besser mit der Kalkulation. 
Man wird mit jedem Catering besser, und  ich habe erst neulich gesagt, das noch kein Meister vom Himmel gefallen ist.  
Nun starten wir bald ein neues Abenteuer, ich bin schon gespannt wie das wohl werden wird.

Ich kann Euch leider nicht versprechen, das ich nun oefters schreibe werde, denn ich weiss nicht wie wir Zeit haben , aber  ich versuche Euch af dem Laufenden zu halten .
hier habe ich fuer eine Freudin einen Pilz renoviert

ist er nich schick
 
susi mit Brille


susi und gerhard

Cupcakes 

2017/09/15

ja ist schon wieder Herbst ??

vielen Dank fuer die ganzen Nachfragen uns geht es gut und ich hatte einfach nicht die Muse das ich Blog schreibe. 
Wir waren auch sehr beschaeftigt mit dem Catering, und dann war unser Sommer sehr schoen , da war ich mehr im Garten als am PC.
Die Caterings laufen nun richtig gut, wir hatten im Juni acht und im Juli war die Carman Fair und wir hatten wieder unseren Schnitzel Stand. Diesmal hatten wir die groessere Bude, mit vielen Geraeten so konnten wir auch mehr Auswahl anbieten. 
 
die Besitzer von Country Style Catering


Blick hinter die Kulissen


Wir hatten Schnitzen Burger, Schnitzel Poutine ( Pommes mit Kaese und Sauce und kleine Schitzelstuecke) dann hatten wir noch Currywurst (was nicht der Renner war) und Grilled Cheese und Fruehstueck (Gerhard war der Koch) 
wir mussten auch etwas sauber machen, denn der Vormieter vom letzten Jahr hat net unbedingt sauber gemacht. Das sind nur die Koerbe fuer die Friteuse 

Die Buden Front

Nach der Fair war dann mal fuer zwei Wochen nix, aber die Zeit brauchte ich um mich auszuruhen. 
Dann ging es Schlag auf Schlag im August, Hochzeit nach Hochzeit, 50igste Hochzeitstage und zwei Events mit Saatgut Hersteller. 

fuer eine Hochzeit

Geburtstag
 
Familien Treffen

Dann kam September , es war schon ein seltsames Gefuehl das ich nicht mehr in die Schule zurueck bin. 
In der Kantine wurde die andere Seite der Kueche renoviert, und die haben so einen Pfusch gemacht das ich ganz froh war, das ich mich nicht damit rumaergern muss. 
Ich habe zwar gesagt, das ich fuer ein paar Stunden helfen wuerde, hab es mir aber dann doch anders ueberlegt, denn die Neue hat so viele Veraenderungen gemacht, mit denen ich mich nicht vereinbaren kann. 
Jetzt werden manche sagen,: das kann dir doch Wurscht sein,  neiiin nicht ganz, denn  wenn jemand , der keine Ahnung hat, die Preise erst einmal erhoeht, und noch nicht einmal weiss was der Einkaufspreis ist, und mit der Begruendung : des war viel zu billig, und nicht mit sich reden laesst, dann muss ich sagen, ist dass nix fuer mich.
Denn ich habe die Preise niedrig gehalten, damit sich die Kinder die Sachen haben leisten koennen.
Als ich angefangen habe, hat die Kantine ein Plus von ca 5000 Dollar im Jahr gemacht, und ich habe das auf 10000 Dollar aufgearbeitet, also musste man nicht de Preise erhoehen, denn es wurde genug Geld gemacht. Aber............... das geht mich nix mehr an. Aergert mich a bisserl, denn die Kinder muessen drunter leiden, aber vorbei.

Anfang September haben wir unseren Rekord gebrochen.
Wir hatten ein Event mit 415 Leuten. Das ist eine Herausforderung gewesen, aber alles hat geklappt. 
Nun haben wir ein paar kleinere Caterings und ich kann mich voll und ganz darauf konzentrieren.

Wir haben auch einen kleinen Anbau an unser klein Haeuschen gemacht. Also nicht wir, wir hatten jemand der sich damit auskennt.  Daduech das Gerhard bei dem Holzhaeandler arbeitet, lernt er verschiedene  Zimmerer und Schreiner kennen und so haben wir uns entschieden das wir einen kleinen Anbau brauchen.








Ansonsten ist alles im gruenen Bereich bei uns. 
Wir haben auch wieder Zuwachs bekommen. Wir adoptierten einen Kater aus dem Tierheim. Sein Name ist Big Guy (grosser Junge)  er ist auch gross, und etwas tollpatschig. 
Die anderen Zwei waren net unbedingt so erfreut, aber sie leben nun nebeneinander und ab und zu gibts gefauche und streit, aber das haellt sich in Grenzen.
Mausi

Minnie

Big Guy


Und heute faellt der erste Regen seit drei Wochen, im Gegensatz zu anderen Gegenden. 
Ich will etz auch net zu arg ins Detail gehen.
Mir tun die Leute leid die alles verloren haben, in Tornados und Hurricanes. Was faszinierend ist, viele von denen sind so positiv eingestellt, denn was verloren gegangen ist, ist ersetzbar, das Leben aber nicht. 
Seht Euch mal um und seit dankbar fuer alles was ihr habt. 
Das Leben ist nicht einfach, aber man muss seine Prioritaeten haben und daran halten. Nebensaechlichkeiten, sind und bleiben Nebensaechlichkeiten.  
Ich rege mich nicht mehr ueber Sachen auf, die ich eh nicht aendern kann, und ich muss sagen, es geht und es macht auch Spass, denn nun habe ich mehr Zeit um mich fuer andere zu freuen.
Gerhard und ich beim Corn and Apple Fest

Jetzt werde ich 50 pfund Aepfel und ca 60 pfund Rote Beete schaelen und schneiden  und dann portionsweise einfrieren. 
Dabei schau ich einen alten Film an. 
Tee ist auch schon gekocht 

2017/05/27

und was kommt jetzt??

Seit dem letzten Post ist schon wieder einmal einiges passiert. 
Was denn nun scho wieder?? 
Also, ich werde fuer das naechste Schuljahr nicht mehr in die Kantine zurueck gehen. 
Das habe ich meinen Boss am Donnerstag gesagt.
Nach reiflichen Ueberlegungen habe ich das beschlossen. 
Gerhard meinte auch das es das Beste ist, denn so kann ich mich auf das Catering konzentrieren und muss nicht zwei Jobs gleichzeitig machen.
Das diese Entscheidung so schnell gekommen ist, hat viele Gruende. Zum einen, manche Lehrer in der Schule meinen wirklich, ihnen gehoert die Schule, und jeder muss nach deren Pfeife tanzen. Das aber die Susi nicht gerne nach anderen Pfeifen tanzt, ist denke ich bekannt im Land. Und zweitens hat mir meine Kollegin dieses Schuljahr das Leben an manche Tagen, an manchen?? an vielen Tagen schwer gemacht. Eigentlich duerfte ich gar keine Ohren mehr haben, denn diese hat sie mir erfolgreich abgekaut. 
Die Babbelt und Babbelt, und wenn sie wenigstens dabei weiter arbeiten wuerde, waere es ja noch nicht einmal so schlimm, aber sie legt die Arbeit nieder kommt zu mir und quatscht mich zu, mit Themen die mich ueberhaupt nicht interessieren. Das habe ich ihr auch mehrmals gesagt, aber das hat sie nicht interessiert. 
Und dann drittens , ich musste mehrere Caterings absagen, weil ich in der Schule arbeite, und die Zeitplanung einfach nicht da war. 
Und viertens, will ich mich nicht ueberarbeiten. 
Einige werden nun sagen, endlich hat sie es eingesehn!!  und ja habe ich, ich werde mich nun auf das Catering konzentrieren und das Beste daraus machen. 
Ohne Hintertuer geht mal gar nichts, ich habe natuerlich gesagt das ich, wenn Not in der Kantine herrscht und ich Zeit habe, werde ich aushelfen kommen. 

Dann habe ich einen sehr interessanten Anruf bekommen. Ein hiesiger Baecker, will sich nur noch auf die Backstube konzentrieren und hat uns sein Ladenlokal angeboten. 
Wir koennten es als kleines Restaurant umfunktionieren und haetten dann in Downtown Carman ein Restaurant. 
Aber......... etz kommts, ich hoere mir ja viel an, vor allem muss ich mir viel anhoeren von meiner Kollegin, und diese hat viel von dem Baecker gesprochen, und gesagt das das ein kleiner Schwindler und uebers Ohr Hauer ist.  
Auf jeden Fall hab ich mich mit ihm getroffen, und mir angehoert was er zu sagen hat. 
Als er dann sagte, das er letztes Jahr das Gebaeude verkauft hat, wo die Baeckerei drinne ist, und den neuen Besitzern, zwei Jahre Miete im vorraus bezahlt hat, damit sie die Anzahlung fuer das Gebaeude haben, wurde ich dann etwas stutzig.  Er denkt wahrscheinlich das ich evtuell etwas dumm bin,  bin ich aber nicht, und aus diesem Geschaeft wird leider nichts. 
Ach habe ich erwaehnt das er fuer die alten Geraete, Ofen, Friteuse, und und und noch 30tausend Dollar wollte?? 

AAARRRRGGGGG  nein nein  nix fuer Susi und Gerhard.

Und dann war noch ein Anruf. 
Ja des hoert heute nicht auf. 

Wie ihr wisst waren wir letztes Jahr auf der Carman Fair und hatten eine Schnitzel Burger Bude. Und das war ein grosser Erfolg fuer uns. 
Fuer dieses Jahr haben wir die groessere Bude beantragt, wo letztes Jahr die schmuddeligen dreckigen Bar und Grill Besitzer drinne waren. Deren Bar und Grill wurde Ende Oktober letzten Jahr vom Lebensmittel Kontrolleur geschlossen, wegen unsanitaeren Gruenden. Auf Deutsch, weil alles verdreckt war/ist.
So demnach sieht auch die Bude auf den Kaerwa Platz aus. 
Wir haben gesagt, das wenn der Kaerwa Club sich um die Reinigung kuemmert, waeren wir bereit diese zu uebernehmen. 
Die vom Club haben einen Reinigungstrupp reingeschickt, zum anschaun, was alles zu reinigen ist. Dieser Reinigungstrupp hat zum Praesidenten des Clubs gesagt: Ihr koennt uns gar nicht genug zahlen, damit wir dieses Mess sauber machen. 
Autsch, da muss es zum Grausen ausschaun. 
Der Club Praesident, der unter anderem auch Neu gewaehlt wurde, und von nix ne Ahnung hat, dachte sich dann, dann lass ich den alten Mieter wieder rein und der muss dann ne dicke Kaution zahlen, und auch sauber machen. 
Als ich das gehoert habe, habe ich dem Kaerwa Club Komittee eine zuckersuesse Bitterboese Email geschickt. 
Indem auch unter anderem stand, das wenn ich das gewusst haette, was sich heute weiss, haette ich Bilder von dem Drogenkonsum hinter der Bude gemacht, und das die Fair (Kaerwa) ein Familien Event ist und dort kein Platz ist fuer Fluchende dreckige Drogen versiffte Bedienungen. 
Meine Worte in der Mail waren genau die Gleichen, nur in Englisch versteht sich. 
Und ........ heute hat er angerufen, und sich entschuldigt, und er waere ja ganz neu in der Position, und er wusste das alles nicht, und und und................. da hab ich ihm gesagt, dann moege er doch einfach mit den Leuten reden, die wuerden es ihm dann schon sagen. 
Auf jeden Fall, schauen wir uns die Bude naechste Woche mal genauer an und werde dann entscheiden, ob wir sie mieten. 
Denn wir haben einen guten Deal bekommen, aber wir muessten die Bude dann auch selber sauber machen.  Das wird sich weisen bei der Begehung.

Er sagte auch das die anderen immer von einer Susi gesprochen haben, wusste aber nicht das es sich um die besagte Susi K. handelte, ueber die er schon so viel Gutes gehoert hatte.  Wir sind uns auch schon einmal begegnet bei einem Event, wo er haette ehrenamtlich helfen sollen, aber dann ploetzlich wieder gehen musste, weil sein Sohn wohl einen Unfall hatte, und ich dachte er will sich druecken, weil ich ihn an der Spuelmaschine eingeteilt hatte. 

Sachen gibts, man begegnet sich immer zweimal im Leben. 
Ich fand aber den Satz ganz toll, als er dann sagte, das er mit Geschaeftspartnern zusammen arbeiten will die sich mit der Materie auskennen und sich durchsetzen koennen. 
Da fuehlte ich mich dann doch etwas geehrt. 

Ich werde Euch auf dem Laufenden halten, und falls jemand Lust hat zum putzen zu kommen, der bekommt auch ein Schnitzelweggla in Kanada. *ginz*