2017/03/05

BBQ und Alzheimer

Wurde ich doch angesprochen ob wir nicht ehrenamtlich eine Veranstaltung mit ausrichten wollen /koennen.
Es handelte sich dabei um ein Perogy Dinner. Perogies sind die Polnischen Maultaschen, oder Ukrainische Ravioli. Kurz erklaert. 
Und all die Erloese gehen zu der Alzheimer Society.
Das laeuft so ab, wie bei einer Faschingsveranstaltung. Es gibt Ehrenamtliche Helfer und zahlende Gaeste, und all die Erloese gehen zu der Alzheimer Gesellschaft um die Forschung anzutreiben oder an Alzheimer Patienten um diesen zu helfen.
Also habe ich zugesagt, und wir halfen.
Es gab zu Essen, Borscht (Rote Beete Suppe)
Perogies, Krautwickel, Sauerkraut, Krautsalat und sowas wie Krakauer in einer leckeren Sosse.
Der Bob, der das ganze aufgezogen hat, hat mich entweder jeden Tag angerufen oder hat mich in der Schule besucht, und wollte mit mir reden wegen irgendwas wegen dem Dinner.
Ok, es war vielleicht etwas nervig, aber am Ende habe ich mir gedacht, er will ja nur das es ein Erfolg wird. 
Und dadurch das wir ja noch nicht miteinander gearbeitet haben, wollte er halt einfach sicher gehen, das alles klappt.
Wir haben das Sauerkraut gespendet und unsere Arbeitskraft. Andere haben die Desserts gespendet, und auch ihre Arbeitskraft. Dann haben andere Sachspenden gegeben fuer die Tombola.
Die Eintrittskarte kostete 30 Dollar, und 180 Leute sind erschienen.
Ich hatte ca 15 Helfer in der Kueche, und ich denke ich habe alle gut mit Arbeit eingedeckt. 
Die Suppe wurde serviert, und das andere Essen wurde als Buffet ausgegeben.
Den Leuten hat es geschmeckt und manche sind nochmals gekommen fuer den Nachschlag.
Es war das erste Mal das ich so ein Essen gekocht habe.

Nachdem Dessert kam  ploetzlich einer meiner Helfer in die Kueche und sagte: Susi schnell  du musst rauskommen. Ich alles fallen gelassen, denn ich dachte es sei was passiert. Und als ich in den Saal kam, haben alle Leute das Klatschen angefangen. WAUSI 
Dass war klasse, denn ich hatte wahrscheinlich einen total gehetzten Blick, denn ich dachte es sei was passiert.
Auf jeden Fall hat sich die Alzheimer Gesellschaft bedankt, und ich habe den Bob gesagt das er mir ein Bier schuldet. hi hi die Leute haben dann erst mal gelacht.
Dann haben sie gesagt das ganze Team soll raus kommen, und ich habe darauf gesagt das die Helfer alle beim Essen sind. Sie haben dann aber darauf bestanden, also ich in die Kueche, und ganz laut gefragt: wollt Ihr rauskommen? und alle aber auch alle haben den Kopf geschuettelt und weiter gegessen. 
Somit habe ich den Leuten im Saal gesagt, das alle beim Essen sind und defenetiv nicht rauskommen. 
Ich wollte schon sagen, wir haben Euch ja auch nicht beim Essen gestoert, hab es mir verkniffen und gesagt dass die Helfer sehr hungrig sind und sich staerken muessen.

Das Entertainment war auch ganz gut. Eine Russische Tanzgruppe war da, und ratet mal wer das klatschen angefangen hat. *lach*
Dann gab es eine Auktion, und unter anderem war da ein BBQ Grill dabei und ich hab mir den angeschaut und gedacht, ach fuer einen guten Zweck, da steigerst mit. Und als ich den Zuschlag bekam hab ich meine Gewinnerpose gemacht und die Leute haben gelacht. Ich hab mich gefreut wie ein Schneekoenig. Unser erster Grill. Hurraa  Grillsaisson kann kommen.
unser erster Grill

Dann beim Tische abraeumen, haben da zwei auf der Buehne gesungen, und die Lieder waren gut, und ich dazu getanzt, und dabei die Tische abgeraeumt. Das hat den Leuten glaub ich gefallen, denn sie haben mir auch kleinen Applaus gegeben. 
Mein Ruf ist nun the dancing Caterer, auf deutsch die Tanzende Koechin.  Find ich gut.
Ich  habe auch schon  gehoert das manche mich als Schnitzel Lady , oder German Cook, oder Crazy German Girl bezeichnen. 
Damit kann ich leben, und ich finde es immer klasse, wenn ich den Leuten ein Laecheln aufs Gesicht zaubern kann. 

Einer der Helfer in der Kueche, hat mich nicht immer gleich verstanden, und ich musste es wiederholen, da hab ich ihm gesagt, das es noch kein SUSI spricht, aber dass wird schon wenn es oefters hilft. Die anderen die mich kennen haben da erst mal gelacht. 
Alles im Allem, war es ein sehr erfolreicher Tag. 
Und am naechste Tag bekam ich eine SMS, und ein Helfer hat sich bedankt das ich die Kueche so reibungslos gefuehrt hab.   Das geht runter wie Oel.
Und fuer naechstes Jahr wollen wir das wahrscheinlich wieder machen. 
Ich denke das es doch gut war das Geschaeft zu kaufen, auch wenn es manchmal bis oft stressig wird, aber am Ende, was macht man nicht alles fuer Applaus. *zwinker* 
und naturlich fuer Geld. ha ha

Dann haben wir hier noch paar Bilder vom Valentines Dinner Dessert, die Schwarzwaelder Cupcakes 




 
 
 
sonnenaufgang in Graysville

 

2017/02/15

happy Valentinstag

Valentinstag ist ja nur eine Erfindung der Wirtschaft, damit die Leute Geld ausgeben. Denn zwischen Weihnachten und Ostern ist sonst zuviel Zeit, wo die Menschen kein geld ausgeben wuerden.
Wir hatten ein Catering direkt am Valentines Day, fuer ein ........... ratet mal, Valentines Dinner.
Wir hatten Rinderbraten  mit Kartoffelbrei, Blumenkohl, Erbsen und Karotten, griechischen und asiatischen Salad, und selbstgemachte Schwarzwaelderkirsch Cupcakes.
Alles ist gut verlaufen, und den Leuten hat es geschmeckt. Was will man mehr. 

Ich war auch vor Weihnachten in der Roehre, weil ich immer Kreuzschmerzen habe. Und da haben sie herausgefunden, das eine meiner Bandscheiben gedrueckt wird und das ist der Ausloeser meiner Schmerzen. 
Operativ kann man da nichts machen, ich soll Muskelaufbautraining machen, damit die Wirbelsaeule besser gestuetzt wird, und ich solle 2 Pfund abnehmen, da hab ich gelacht und gesagt : ich glaube ich nehme da mehr 2 kilos oder mehr ab. 
Denn mich hat der Schlag getroffen, als ich beim Arzt gewogen  wurde. Ich wiege 76 Kilos , das hatte ich als ich mit Sascha schwanger war. Vor fast 32 Jahren. 
Was sagt mir das?? ich bin ne fette S.. .  
Ja und ich fuehle mich nicht wohl. Ich will abnehmen und werde wieder  mit Sport und besserer Ernaehrung auf 66 Kilos kommen. 
Der Doktor sagte dann auch das das auch ein Faktor ist, das die Bandscheibe gequetscht ist.
Soooo, dadurch  das ich mich nicht mit Schmerzmittel vollstopfen will, werde ich das Uebel an der Wurzel packen, und abnehmen. 
Ich werde Euch natuerlich auf dem laufenden halten. 
 

Ansonsten ist hier alles normal. 

 

2017/01/29

Viel Passiert



seit meinem letzten Post ist viel passiert.
Unter anderem, das die Europaeischen Gesetze verlangen das Cookies verwendet werden duerfen und ich muss um Erlaubnis fragen oder hab ich da was falsch verstanden???
Auf jeden Fall zeigt es auf dem Blog wohl eine Notitz, wo was wegen diesen Cookies draufsteht. Ich kann es leider nicht sehen, denn von Nord Amerika ist es nicht sichtbar. 
Also bitte checked das aus und erlaubt es, oder auch nicht. 
Sagt ir aber bitte Bescheid denn nur so weiss ich ob ich weiter schreiben soll oder nicht.
Ich weiss auch das ich seit Oktober nichts mehr reingeschrieben habe, und es immer weniger Berichte werden. 
Ganz ehrlich, auf einer Seite tut es mir leid auf der anderen nicht. 

Ich habe hier so viel zu tun mit dem Catering, dass ich, wenn ich heim komme einfach nur auf das Sofa will und mich ausruhen.
Manche werden etz sagen, dann arbeite nicht soviel, das liebe Leut geht leider nicht. Denn unser Business ist in den Kinderschuhen und wenn ich jetzt nur etwas zurueck gehe, kann das fuer Folgeauftraege sehr schlecht sein.
Unser Name muss raus damit die Leute wissen das wir hier sind. Wir hatten einige Weihnachtsveranstaltungen, und andere Feiern. 
An einem Freitag hatten wir sogar drei Veranstaltungen. 
Einmal Mittag Essen fuer 50 Personen, ein Food Drop fuer eine kleine Weihnachtsfeier fuer 30 Personen und eine grosse Christmas Party mit 60 Personen. 
Das war hektisch und es hat alles geklappt. 
Wir hatten einige Helfer, ohne , waere es nicht moeglich gewesen. 
Und dadurch haben wir nochmal ein Event dazu bekommen. 

Dann hatten wir einen Mitbewohner, Kay, er ist mit einem Work and Travel nach Canada gekommen und hat uns gefragt ob er bei uns anfangen kann. 
Na klar, er hat uns bei den Caterings geholfen und hat auch noch eine gute Arbeitsstelle bei einer hiesigen Metallfirma bekommen. 
Im Moment ist er im Yukon und arbeitet da im Tiefschnee und baut Eis Bars.  Vielleicht sieht er da auch Eis Baeren?  hi hi
Ich wenn nochmal so jung waere wuerde ich das auch machen. Aber das geht leider nur bis zum Alter von 35 Jahren. Mist das bin ich grade zweie drueber. *zwinker*

Dann hatten wir neun Jahre Canada Ende November. Und wenn ich zurueck blicke was alles in neun Jahren passiert ist und was wir erreicht haben. Muss ich  sagen das ich schon etwas stolz darauf bin.

Vorgestern war ich bei meinem Chef im Buero (Schule) und er hat mir gesagt das er meinen Arbeitseinsatz und meine Regeln fuer die Kantine sehr gut findet und er hofft das ich nicht gehe. Er hat mir auch erzaehlt, das die Kantinen Tante von vor ca 10 Jahren 10.000 Dollar Miese gemacht hat und ich 10.000 Dollar plus gemacht habe. Summasumarum, denke ich schon , das ich gute Arbeit leiste. 
Mit meiner Arbeitskollegin bin ich letzte Woche zusammengeruckt, und ich habe ihr gesagt das es so nicht weiter geht. Ich bin gespannt ob sie am Montag auftaucht. 

Wie gesagt es ist viel passiert und ich hoffe das ihr versteht das nicht mehr sooo viel von mir kommt.
Ach ja, dann habe ich  mir ja noch einen neuen Laptop gekauft, auf dem ich uebrigens schreib. Aber mit diesem Windows 10 komm ich halt gleich gar nicht zurrecht. Vielleicht sollte ich einen Kurs besuchen, damit, ich da durchblicke. 
Aber ganz ehrlich ,da probier ich lieber ein neues Rezept aus.  
Im Januar hatten wir schon drei Caterings und im Februar sind es zwei und im Maerz ist erst eins, aber dafuer im April wieder mehr und vor dem Juni hab ich bissl Angst. 
Also falls jemand von Euch mit einem Work and Travel Visa kommt, kann er/sie gerne bei uns wohnen und arbeiten. 

Jetzt widme ich meinem neuen Hobby. Was ist das?? 
Oel Malerei, und es macht Spass 
Mal schaun ob ich das fertig bringe und die Bilder vom Telefon auf das Laptop bekomme.
Mietze Katze






Und wir haben einen Katzen Highway gebaut, damit unsere Mietzen noch mehr klettern koennen.
 
Gerhard baut


und Mausi Testet